MARSEILLE-PROVENCE

MARSEILLE-PROVENCE: Architektur & Stadtentwicklung - Kunst & Kultur 

Die Kulturhauptstadt Marseille-Provence 2013 hat die Stadt verändert!

Massive städtebauliche Erneuerungen rückten Marseille bereits 2013 in den Fokus der internationalen Öffentlichkeit, als sich die Stadt gemeinsam mit der Region erfolgreich als Kulturhauptstadt Europas Marseille-Provence präsentierte.

Marseille ist eine Stadt der Vielfalt: Belebte Märkte und multikulturelles Treiben bereichern das Stadtbild. Soziale Differenzen, Armut und der Umgang mit Generationen von Migranten stellen Marseille gleichzeitig vor enorme Herausforderungen.
Seit einigen Jahren befindet sich die Stadt in einem weitgreifenden Transformationsprozess – architektonisch und städtebaulich ebenso wie gesellschaftlich und kulturell.

Um die Komplexität der Stadt aufzuzeigen, führt CaP.CULT in unterschiedliche Stadtteile, diskutiert Problemzonen, Potentiale und Entwicklungen auf kritische sowie abwechslungsreiche Weise und sorgt für interessante Begegnungen. Während der Führungen werden aktuelle architektonische Entwicklungen, der städtebauliche Kontext, soziale und politische Hintergründe auf fundierte Art und Weise präsentiert. Interessante Beispiele moderner und zeitgenössischer Architektur und der Besuch von spannenden Stadtteilen gehören genauso zu den vielfältigen Touren wie die Innenbesichtigung von Gebäuden.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Netzwerk-Partnern vor Ort werden in Form von Treffen und Diskussionen mit Experten tiefgehende Einblicke und differenzierte Perspektiven auf Marseille samt all ihrer Fortschritte, Probleme und Schwierigkeiten ermöglicht.


Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und folgen Sie unseren Aktivitäten: https://www.facebook.com/CaP.CULT.architecturetoursmarseille

Kunst, Kultur und Architektur in Marseille seit dem Kulturhauptstadtjahr ...

Marseille stellt wie kaum eine andere bisherige Kulturhauptstadt die Möglichkeit eines Kulturhauptstadtjahres als Katalysator für Weiterentwicklung, Veränderung und Neues unter Beweis:

Unter Einfluss dieses gross angelegten Kultur-Projekts kam es zu der Neugestaltung des Vieux Port von Norman Foster sowie zu der Umsetzung kultureller Neubauten wie u.a. des MuCEM (Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers, Rudy Ricciotti) oder der Villa Méditerranée (Stefano Boeri). 

Seit dem Kulturhauptstadtjahr 2013 hat sich Marseille vor allem architektonisch als auch städtebaulich stark weiterentwickelt: u.a. ist der Bau der neuen Skyline von Marseille voll im Gang – mit Wolkenkratzern von Jean Nouvel, Yves Lion, Roland Carta und Jean-Baptiste Pietri. Im Industriehafengebiet des Stadtteils „La Joliette“ entstand ein lebendiges Viertel, u.a. durch die Umwidmung der ehemaligen Lagerhallen „Les Docks“ und die Eröffnung der Esplanade um die Kathedrale. Die Altstadt „Le Panier“ und der neue Stadtteil wurden dadurch erstmalig miteinander verbunden. Zudem wird der Bereich um den Bahnhof derzeit zum neuen Universitätsviertel ausgebaut.
 
Auch in der Kunst- und Kulturszene hat sich seit 2013 Vieles getan: Neben neu entstanden Kooperation zwischen verschiedenen Marseiller Kulturinstitutionen hat auch die Friche Belle de Mai, eine ehemalige Tabakfabrik – heute ein offenes Kunst-, Kultur- und Freizeitzentrum, seit dem Kulturhauptstadtjahr sowohl in den Ausbau des Areals als auch in das inhaltliche Konzept investiert. Ein weiterer Schritt in Richtung Imagewandel des Standortes ist die MANIFESTA 13, die Europäische Biennale Zeitgenössischer Kunst, die im Jahr 2020 in Marseille stattfinden wird.

Inhalt

Zeitgenössische & historische Architektur
Städtebau & Stadtentwicklung
Verkehrsplanung
(Zeit-) Geschichte
Sozia-Kulturelle Hintergründe
Entwicklungen seit dem Kulturhauptstadtjahr 2013

Angebot

Individuelle Stadtrundgänge
Ein- oder mehrtägige Programme
Vielfältige und tiefgründige Stadtansichten
Persönliche Betreuung
Treffen & Diskussionen mit lokalen Architekten, Stadtplanern und Projektmachern
CaP.CULT
Carina Kurta & Pia Leydolt-Fuchs
7, Square Protis
F-13002 Marseille

0033 (0)6 95 77 45 31 // 0033 (0)6 95 77 43 89



Share by: